Luftartistik im Wohnzimmer - Aufhängung und Material

 

 

// Der Artikel enthält Werbung, ich erhalte aber keine Provision bei den empfohlenen Shops und will dir nur deine Recherche erleichtern! //

// Keine Gewähr für Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität, insbesondere der verwendeten Links. //

 


 

 

Luftartistik im eigenen Wohnzimmer, immer wenn man Lust hat... das ist ein Traum!

Ich hab ihn mir schon realisiert und kann jeden verstehen, der sich das auch wünscht.

 

Hier werde ich verschiedene Aufhängungsmöglichkeiten darstellen, auf ein paar Sicherheitsaspekte hinweisen und Kaufempfehlungen zum Material machen. Bitte beachte, dass ich nicht qualifiziert bin, zu diesem Thema zu beraten!

Mein Ziel ist es, möglichst kompakt und mit wenig Fachjargon auf Möglichkeiten, aber auch Sicherheitsprobleme aufmerksam zu machen, an die du vorher vielleicht noch nicht gedacht hast -  in der Hoffnung, dich zu einer sichereren Aufhängung hinzuführen. Dabei gäbe es in manchen Bereichen noch viel mehr zu schreiben, was allerdings den Rahmen sprengen würde. Ab wann es sinnvoll ist, ohne die Anwesenheit eines Trainers zu trainieren und Tipps dazu findest du hier.

 

 

Wer kann dich professionell und umfassend zur Sicherheit und Anbringung deines Hängepunktes beraten?

 

Du kannst einen Gebäudestatiker beauftragen, um die Tragkraft deiner Decke / des Balkens / Gebäudes etc. zu ermitteln und und einen Rigger, um die Aufhängung deines Aerial Silks zu beurteilen und  einen sicheren Hängepunkt zu schaffen. Ein Rigger ist ein Experte für Traversensysteme und baut auf Veranstaltungen Gerüste und Konstruktionen auf, idR. zur Anbringung von Veranstaltungstechnik wie z.B. Scheinwerfern. Im Gegensatz zu Lautsprechern und Lichtanlagen ist ein Luftakrobat jedoch eine dynamische Last und du solltest sicherstellen, dass sich dein Rigger damit auskennt!

Frage doch mal dein Luftartistikstudio, wer bei ihnen diesen Job übernommen hat! Den könntest du dann auch beauftragen.

 

 

Welche Kräfte wirken bei der Luftartistik auf den Hängepunkt und alle Komponenten bis hin zu Schlaufe, Karabiner und Wirbel?

 

Laut einer Studie (Marion Cossin, 2015) kann bis zu das 8-fache deines Körpergewichts auf die Aufhängung und den Hängepunkt wirken! Umso dynamischer du dich bei der Akrobatik bewegst, desto mehr. Das bedeutet, Abfaller ("Drops") am Vertikaltuch und dynamische Rollbewegungen beim Luftring setzen die Aufhängung einer besonders hohen Last aus! Aber auch geringfügiges Schwingen oder ein Abrutschen z.B. beim Klettern stellen eine erhöhte Belastung dar. Daher spielt dein Gewicht eine große Rolle ebenso wie deine Kontrolle während der Bewegungsausführung und die Art der Tricks.

Und aus diesem Grund genügt es zur Überprüfung der Tragkraft einer Aufhängung nicht, wenn sich ein schwerer Mann kurz dranhängt!

 

Es gibt verschiedene Meinungen, wieviel ein Hängepunkt für Luftartistik aushalten sollte - je nach Requisit, Trick und  Sicherheitsfaktor, den man anwenden möchte. Der eine fordert für Aerial Silks das 15-fache seines Körpergewichts, der nächste - Calvin Sambrook vom Cambridge Community Circus - das 3-fache des Gewichts von Körper und Equipment (dynamischer Faktor) mal 10 (Sicherheitsfaktor) und in der Studie von Marion Cossin liest man, dass für Vertikaltuch, Luftring & Trapez eine Bruchlast (MBL = Minimal Breaking Load) von 12 kN / ca. 1.200 kg nötig sei.

 

Aerial Arts Augsburg Vertikaltuch-Akrobatik

Ich versuche, den Ansatz von Calvin Sambrook anzuwenden und lande mit ca. 5 kg für Tuch & Co. bei

65 kg Gesamtgewicht x 3 x 10 = 1.950 kg MBL / Bruchlast

- für Hängepunkt und Equipment! Mein Gestell (siehe Bild) ist mit 700 kg MBL allerdings deutlich darunter, weshalb ich mich daran mit meinen Tricks einschränken muss und auf allzu dynamische Tricks und Abfaller verzichte.

 

Wo würde ich mich definitiv nicht hinhängen?

An Equipment / Hängepunkte, die eine Bruchlast von weniger als dem 8-fachen meines Körpergewichtes haben. Denn die Bruchlast ist der Wert, ab dem das Material versagen kann!


 

 

Wo solltest du sicherheitshalber niemals deinen Aerial Hoop oder dein Tuch aufhängen?

 

An Bäume! Sollte der Ast an dem du hängst brechen, kannst du dich nicht nur durch den Sturz verletzen, sondern zusätzlich durch den herabfallenden Ast!

Ich weiß, dass sich viele Luftartisten für Fotoshootings oder das regelmäßige Training an einen Baum hängen. Das Problem: Du weißt nie, wie der Stamm im Inneren beschaffen ist, selbst wenn der Baum von außen gut aussieht. Ein Ast könnte aus verschiedensten Gründen hohl oder morsch sein und dennoch äußerlich gesund wirken: Denn die Leitbahnen des Baumes sitzen direkt unter der Borke und versorgen den Baum unabhängig von seinem Inneren. In den PDFs kannst du weitere Details und Gefahren des Tree Rigging von verschiedenen Experten erfahren.

 

Download
Allgemeine Gefahren und Gedanken zum Tree Rigging [ENGLISCH]
Tree Rigging summary.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.6 KB
Download
Aus der Perspektive eines Baumpflegers [ENGLISCH]
Aerial Rigging Safety and Trees.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.6 KB

Zusätzlich zur Sicherheitproblematik sollte man auch nicht die Gesundheit des Baumes und der darin lebenden Geschöpfe vergessen:

Eine fest um einen Ast gezurrte Schlinge kann die Nährstoff- und Wasseraufnahme, die unter der Rinde verläuft, dauerhaft beschädigen.

 

Wer sich professionell zur Tragkraft eines Baums beraten lassen will, sollte einen Baumpfleger engagieren, der sich auch mit Rigging für Luftartisten auskennt. Und zwar regelmäßig, weil sich der Zustand des Baumes mit der Zeit verändern kann. Letztendlich ist es deine persönliche Entscheidung, wieviel Risiko du eingehst - es ist schließlich dein Körper und dein Leben!



1. Decken- und Balken-Aufhängungen

Du hast einen Dachbalken, an dem du deine Luftartistik-Geräte aufhängen möchtest?
  1. Der Balken sollte tragend sein und die dynamische Last eines Luftakrobaten aushalten -> Im Zweifel Statiker beauftragen.
  2. Das Holz sollte in gutem Zustand sein! -> Wie der Balken innen aussieht, weiß leider keiner. Von außen hast du ein paar Anhaltspunkte: Z.B. sind große Risse kein gutes Zeichen.
  3. Die Befestigung sollte keine Ringschraube aus dem Baumarkt sein, die vertikal in's Holz gedreht wurde! Diese sind für die Aufhängung von Pflanzen gemacht und nicht für Menschen. Die Ringschraube könnte sich (teilweise) ausdrehen, ohne dass man es merkt, das Holz könnte versagen so dass die Schrauben-Windungen den Halt verlieren, und durch Belastungen zur Seite könnte die Ringschraube brechen.
    Du möchtest dein Leben bestimmt nicht vom Widerstand von ein paar Schraubenwindungen abhängig machen!

    Besser ist eine Aufhängung aus dem Artistik-Fachhandel für Balken und Deckenträger, wie sie der Shop Schenkspaß hier und dort verkauft mit den dazupassenden Schrauben. Wie du sehen kannst, werden bei der ersten Variante mehrere Schrauben von beiden Seiten horizontal in das Holz gebohrt - fühlt man sich da nicht gleich viel sicherer?

So solltest du dein Vertikaltuch NICHT am Dachbalken befestigen:

Download
Sicherheitsanalyse dieser Balkenaufhängung
[ENGLISCH] Ein Experte im Bereich Sicherheit in der Luftartistik geht auf einige Sicherheitsmankos sehr detailliert ein und berechnet die nötige Bruch- und Arbeitslast einer Dachbalken-Aufhängung.
*
*
Is this eye bolt safe to use for aerial
Adobe Acrobat Dokument 622.0 KB

Du möchtest deinen Aerial Hoop, Aerial Hammock oder die Silks an der Decke befestigen?

 

Achtung, nicht jede Decke ist tragfähig! Rigipsdecken, also Zwischendecken, sind ungeeignet zum Anbringen einer Luftakrobatik-Aufhängung. Die in Deutschland am häufigsten verwendeten Stahlbeton-Decken dagegen halten idR genug aus.

 

Wenn du nach sicheren Aufhängungsmöglichkeiten für die Decke suchst, wirst du wieder beim Shop Schenkspass nahe Würzburg fündig: Die bauen sogar Zirkuszelte und machen 100%ig sicheres Equipment, das trotzdem günstig ist  -  absolut empfehlenswert und Made in Germany!
Für Vertikaltuchartisten bietet sich die sog. Brücke zum direkten Einknoten an und für alle anderen Disziplinen die Universal-Deckenaufhängung. Die dazupassenden Schrauben kann man dort auch kaufen und die Schenk-Brüder beraten ganz toll bei Fragen.

2. Luftartistikgestelle / Indoor-Mini-Rigs "A-Frame"

 

Wenn deine Zimmerdecke oder deine Dachbalken von fragwürdiger Stabilität sind, empfiehlt sich ein Indoor-Mini-Rig. Damit gehst du auf Nummer sicher! Aber natürlich gibt es auch hier große Unterschiede. Aufgrund ihrer Form werden diese Luftakrobatik-Gestelle auch A-Frame genannt und preislich ist man etwa ab 500€ dabei.

 

Was alle gemeinsam haben:

Du bist variabel beim Aufstellen, im Winter stellst du es in der Wohnung auf, im Sommer kannst du es outdoor benutzen und natürlich jederzeit für Fotoshootings oder Jams mit befreundeten Luftakrobaten in verschiedensten Locations!

Beim Aufbau brauchst du aber idR eine zweite Person.

Auch bei der Benutzung bist du flexibel, hänge ein Aerial Yoga Tuch auf, eine Hängematte, deinen Luftring oder das Vertikaltuch! Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man mit dem Luftring bei 2,45 m Aufbauhöhe mehr Spaß hat als mit den Aerial Silks. Vertikaltuch braucht eine gewisse Höhe, darunter kann man zwar Kraftübungen machen, Anfängertricks und Wickeltechniken üben, wird aber auf Dauer nicht zufrieden sein.

 

Im Folgenden habe ich dir meine beiden Lieblings-Anbieter verlinkt und oberflächlich verglichen - auf den Shopseiten erfahrst du mehr Details wie z.B. die benötigte Bodenfläche je nach Höhe. Ein Merkmal möchte ich dir besonders an's Herz legen: Achte auf die Breite der oberen Strebe. Sie sollte 2m betragen, sonst bleibst du bei Aufbauhöhen von nur 2,45m ständig mit deinen Beinen und Armen an den Gestellbeinen hängen.

 

 

Am günstigsten: X-Pole

 

  • Preis: ab 500 €
  • Höhe: 2,45m - 3,48m
  • Gewicht: 35 kg
  • Breite oben: 1,40m (bis 2,00m*)
  • Bruchlast: nur 700 kg
  • inkl. Zusatzgewichte & Transporttaschen
  • *exkl. Erweiterung der oberen Strebe auf 2,00m Breite (muss sein!)

Wertigste Variante: Schenkspaß

Dieses Gestell ist noch neu auf dem Markt, die Merkmale und Preise sind daher nicht endgültig.

  • Preis: ca. 1.850 € bis 2.600 € je nach Höhe
  • Höhe: 1,93m - 4,93m -> Du kannst jederzeit Stangen nachkaufen für die volle Höhe!
  • Gewicht: 69 kg bei 1,93m - 130 kg bei 4,93m
  • Breite oben: 1,40m (bis 2,00m*)
  • Tragfähigkeit: 600kg inkl. Sicherheitsfaktoren
  • komplett aus Stahl
  • verschiedene Farben und Beschichtungen möglich

 

Hier siehst du, wie ich am A-Frame von X-Pole auf der niedrigsten Einstellhöhe von 2,45m rumturne - mit der Erweiterungsstange, so dass die obere Strebe 2m breit ist. Ich habe das Gefühl, für mein Geld viel erhalten zu haben, allerdings hat das leichte Gewicht auch seinen Preis: Die Beine sind aus Aluminium und dadurch fehlt die Stabilität, um Abfaller und andere dynamische Figuren zu machen, zu zweit "rumzuhängen" oder zu schwingen. Für fortgeschrittene Vertikaltuchakrobaten ist außerdem selbst die volle Höhe von 3,45m zu niedrig. Und mein Mann fliegt ständig über die Bänder unten :-DDD

 


3. Materialempfehlungen

Kaufe sämtliches Material am besten direkt beim Zirkus-Fachbedarf, niemals gebraucht oder auf Amazon - egal, wie vertrauenswürdig der Vorbesitzer wirkt! Das gilt insb. für Aerial Silks und Alu-Equipment.

 

Aluminium hat gegenüber Stahl den Nachteil, dass es weniger aushält, insbesondere geringere Lasten tragen kann und sich bei Beschädigungen feine Haarrisse bilden können, die nicht bemerkt werden. Das kann fatal sein, weil das Material dann spontan versagen kann! Deshalb darf man auf keinen Fall Teile seiner Ausrüstung aus einer Höhe von über 1,50 m auf den Boden fallen lassen, egal ob auf den blanken Boden oder eine Weichbodenmatte. Sollte ein Alu-Karabiner doch mal versehentlich herunterfallen, empfiehlt es sich, diesen vorsichtshalber zu entsorgen. Stahlequipment dagegen verzeiht mehr und ist langlebig.

 

Ich benutze ein reines Stahl-Setup komplett von der Firma Schenkspass: Um den Befestigungspunkt lege ich eine passende Rundschlinge mit Drahtseileinlage, die entweder direkt durch einen günstigen Schraubkarabiner an der Vertikaltuchglocke befestigt wird oder  -  wie auf den Bildern zu sehen  -  durch einen Schäkel mit einem unten aufschraubbaren Drehwirbel.

 

Der Wirbel ist ein besonderes Unikat: Es ist der einzige mir bekannte Stahlwirbel, der speziell für Luftakrobatik hergestellt wird. Gegenüber einer Aufhängung ohne Wirbel verliert man hier nur 3 cm an Höhe, weil dieser Wirbel unten aufschraubbar ist und man keinen weiteren Karabiner oder Schäkel zwischenschalten muss.


 

 Wirbel haben mehrere Vorteile: Sie ermöglichen das Drehen an Aerial Silks oder dem Luftring und man betritt dadurch eine ganz neue Ebene der Luftartistik! Vor allem beim Aerial Hoop sind sie nicht wegzudenken. Daneben ist ein Wirbel materialschonend für alle Bestandteile der Aufhängung, da Verdrehungen des Vertikaltuchs oder des Lyra nicht aufgefangen werden müssen, sondern weitergeleitet werden. Stahlwirbel haben außerdem einen geringeren Abrieb als Aluminiumwirbel. 

Du verzichtest auf einen Wirbel und verwendest stattdessen einen simplen Schraubkarabiner als Verbindungsglied zwischen Schlinge und Vertikaltuchglocke? Achte unbedingt darauf, dass die Schraube des Karabiners nach unten schließt, um ein automatisches Aufdrehen zu verhindern.

 

Statt einer Vertikaltuchglocke, auch Vertikaltuch-Haken genannt (s. Bild), kann man auch einen starken, großen Abseilachter aus dem Baumpflege- und Kletterbedarf kaufen. Jedoch ist die Glocke schonender für das Tuch, weil sich die Last hier gleichmäßiger auf dem Knoten verteilt. Achtung: Wer sich eine Decken- oder Balkenaufhängung wie diese oder jene kauft, kann das Tuch direkt in die Aufhängung knoten!

 

Mein Vertikaltuch ist einigermaßen elastisch und dadurch gelenkschonend. Weil das Tuch doppelt gelegt wird, sprich, zwei Tücher durch den Knoten getrennt voneinander herunterhängen, hab ich mir bei einer Aufhänghöhe von 2,45 m ein 7m langes Tuch gekauft. Inzwischen wünschte ich aber, es wäre einen Meter länger, da bei manchen Figuren viel gewickelt werden muss  -  wozu jetzt leider der Stoff nicht reicht. Als Länge kauft man zweimal die Höhe von der Matte bis zum Hängepunkt plus 2 bis 3 Meter zusätzlich für den Aufhängeknoten und für aufwändigere Wicklungen.

Aufgepasst, spätestens nach 3 Jahren sollte ein Aerial Silk entsorgt werden! An einem Ende des Tuches ist ein Etikett, auf dem Länge und Kaufdatum festgehalten wurden.

 

Vertikaltuchbefestigung an der Glocke: gesteckter Mastwurfknoten

Aufhängungsmöglichkeiten zu Luftringen von Schenkspaß


Kommentar schreiben

Kommentare: 0