Tipps zum Multihooping: der Hoop Split

 

Mein Fokus war schon lange auf Circus Style und Multi Hooping, aber noch nie so intensiv wie in den Pandemiejahren. Ich bereitete mich auf einen Weltrekordversuch für die längste Dauer eines 6er-Hoop-Splits vor, was vor allem für meine Kondition eine immense Herausforderung war, aber auch mein Verständnis von Hoop Splits verbesserte. Daneben lernte ich neue Multihoop-Figuren wie z.B. den 8er-Split, von dem ich nie dachte, dass ich ihn jemals schaffen würde. Aber wenn ich eines über Hula Hoop gelernt habe, dann Never say never!


In meinen Drills habe ich viel über das Verhältnis zwischen meinem Körper und den Reifen dazugelernt, über effektives Training und die Grundlagen des Multihoopings. Hier stelle ich meine zentralen Tipps und Erkenntnisse für dich zusammen - viel Spaß und Erfolg beim Training!

 

 

Was ist ein Hoop Split?

 

Hierbei werden mehrere Reifen horizontal und getrennt voneinander im selben Tempo am Körper gespielt. Das setzt voraus, das sich jeder an einem anderen Körperteil befindet und vom jeweils nächsten Hula Hoop durch mind. ein Gelenk / einen Wirbel getrennt ist. Der Split entspringt einer einheitlichen Körperbewegung und die Hula Hoops rotieren in leicht versetzten Phasen. Dabei beträgt die höchste Anzahl an Reifen, die aktuell sauber voneinander getrennt gespielt werden 8: Knie, Becken, Bauch, Unterbrustbereich, Brust, Schlüsselbeinbereich, Handgelenk, Hand. Ob theoretisch mehr möglich sind, keine Ahnung!

Ein wichtiges Merkmal für einen stabilen Hoop Split ist, dass er deutlich länger als nur 10 Sekunden gehalten werden kann.

Ein Hoop Split ist KEIN...

 

Hula Hoop Artistik
Hoop Split
  • Slinky: Hierbei sind mind. 30 Reifen mit dünnen Fäden aneinander festgebunden für einen optischen Effekt - nur für einige Sekunden spielbar.
  • Viele Reifen gleichzeitig ungeordnet am Körper, die sich gegenseitig berühren - nur für einige S. spielbar.
  • Box Split, siehe rechts: Die Reifen werden auf Beinen und Armen in verschiedenen Ebenen gespielt - je nach Positionierung ergeben die Hoops zueinander die quadratische Form einer Box.

 

Zirkus Hula Hoop Act
Box Split

Grundkenntnisse aus dem Single Hooping

 

Die Basis für Multi Hooping ist das sichere Beherrschen des Onbody Hoopings mit nur einem Reifen auf jedem Körperteil. Du solltest genau wissen, wie du dich jeweils bewegen musst, wie es sich anfühlen soll, dein Körper geneigt sein sollte und welche Muskeln du aktivieren musst.

Ein prominentes Beispiel ist das Bauchhooping - ziehe deinen Bauch ein, und es ist sofort einfacher und du fühlst den Reifen besser!

Das Kniehooping solltest du zu 100 % sicher beherrschen, damit laufen und dich drehen können, wenn du einen schönen Split erreichen möchtest. Hierbei gilt: Umso weiter die Knie auseinander und umso geringer die Schubser der Beine, desto tiefer wandert der Reifen nach unten. Oft ist ein Bein passiv, bewegt sich zu wenig und wird gewissermaßen vergessen, bis der Hula Hoop schließlich nach unten fällt.

 

 

Der Hoop Split - wie fange ich an?

 

Ein grundlegendes Trainingsprinzip ist, vom Einfachen zum Schweren überzugehen. Im Idealfall machst du viele kleine, aber kontinuierliche Schritte, so dass immer ein Trainingsfortschritt da ist und du nicht demotiviert wirst! Die Schritte 1 bis 3 kannst du parallel üben, da sie etwa denselben Schwierigkeitsgrad, aber verschiedene Schwerpunkte haben.

 

1. Schritt: Hoop auf Körperteil xy + Hand-Hooping -> erst ein Reifen am Bauch, der andere an der Hand. Dann Hals bzw. Brust und Hand. Dann Knie und Hand. Dann Handgelenk und Hand.

 

2. Schritt: Knie-Hooping + Trick xy mit der Hand -> es geht darum, sich daran zu gewöhnen, während des Kniehoopings noch etwas anderes zu tun, z.B. eine einfache Isolation, vertikales Handhooping, hand to hand pass.

 

3. Schritt: Hoop Splitting -> 2 Reifen erst mit der Brust trennen, dann mit dem Becken. Versuche, die Hoops möglichst langsam zu rotieren!

 

4. Schritt: Hooping auf 2 Körperteilen (ohne Hände) -> Bauch und Hals, dann Knie und Hals. Nun steht die ultimative Herausforderung an - Knie und Bauch! Daran haben sich schon viele die Zähne ausgebissen, denn die Knie wollen immer doppelt so schnell wie jedes andere Körperteil. Erst mal ist der Schlüssel, viel zu üben!

 

5. Schritt: Einen dritten Reifen hinzufügen -> auch wenn du mit dem Kniereifen noch Probleme haben solltest, kannst du an vielen anderen Stellen weiterschleifen! Alle Körperteile aus Schritt 1 mit Hand UND Handgelenk zugleich kombinieren, angefangen mit Bauch / Handgelenk / Hand. Dann Schritt 4 mit einem Hoop an der Hand kombinieren.

 

Usw. usf., suche immer nach der einfachsten Steigerung, egal ob du mit 3, 4 oder 6 Reifen übst!

Multihooping
Anfang 2012: ich als Multihoop-Baby - mit eckigen Holzreifen! Spreißel welcome.

Multi Hoop Secrets

 

Benutze den passenden Reifen:

Umso größer der Reifen, desto einfacher klappt das Multihooping - vor allem, wenn du einen kräftigen Körperbau hast. Das Material und die Rohrdicke ist erstmal nicht so wichtig, von 20 bis 12 mm ist alles ok. Meine Hula Hoops sind aus light hdpe, haben 16 mm Rohrdicke und 92 cm Durchmesser, sind silbern getapet wodurch sie besser schwingen und haben ein schmales Innengriptape für verbesserten Grip.

 

Ich habe schon mehrere Künstler kennengelernt, die sich mit unnötig kleinen Reifen rumgequält haben, weil sie den Anspruch an sich hatten, mit einem Reifenset alles spielen zu können. Kann man machen, aber dann ist der Fortschritt verschwindend gering und die Motivation dementsprechend. Wenn man das Prinzip "Vom Einfachen zum Schweren" anwendet und mit den großen Reifen beginnt, geht es schneller und am Schluss landet man trotzdem bei der bevorzugten Reifengröße!

 

Zieh die ideale Kleidung an:

Shorts, die spätestens ab Oberschenkelmitte enden, ein dünnes anliegendes Oberteile ohne Gürtel, Kapuze oder Ärmel. Wenn die Achselhöhlen frei liegen, wird der Grip beim Brust-Hooping verbessert. Ein Gürtel oder eine dicke Naht in der Region über dem Bauchnabel vermindert dein Körperfeeling beim Bauchhooping.

 

Frauen empfehle ich, das Multihooping mit verschiedenen BHs auszuprobieren, der richtige BH kann ein Game Changer sein :-D Trage einen Dutt statt einem langen Pferdeschwanz, der überall reinhängt.


Anbei siehst du mein Weltrekord-Outfit als Beispiel - maximal viel Grip. Inzwischen beherrsche ich meine Hoop Splits auch mit Leggings, aber zu den Anfängen hätte der zusätzliche Stoff am Bein alles erschwert. Für Menschen, die nicht gern Haut zeigen, gibt es übrigens im Poledance-Bedarf Leggings mit Grip.

 

 

Wie trennt man die Reifen und in welcher Reihenfolge?

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich - die meisten Multihooper nehmen die beiden Hand-Hoops direkt in die Hand, während sie die Körper-Hoops an der Taille ansetzen, dann wandert einer auf die Knie, dann einer oder mehrere zur Brust hoch. Ich hoope zuerst zur Brust und dann auf die Knie. Das Trennen erfordert eine gute Feinmotorik, ein langsames Tempo der Reifen und natürlich Übung.

 

Lass dir Zeit beim Hooping:

Wenn du insb. nach dem Ansetzen und Splitting der Reifen am Körper hektisch wirst, um die Hoops baldmöglichst zum richtigen Körperteil zu befördern, machst du es dir schwerer. Oft "kleben" die Hula Hoops jetzt aneinander, lassen sich nicht trennen oder du hörst sogar das böse schleifende Geräusch, wenn ein Reifen einen anderen aus dem Schwung bringt. Lass dir Zeit für deine Körperbewegungen!
Du bist hektisch, weil dir sonst vorher die Kraft ausgeht? Dann befördere die Handhoops direkt zu Beginn mit der Hand nach oben anstatt sie über deinen Körper erst zur Brust zu pushen.


Körperfeeling ist alles beim Hula Hoop Split!

Du musst fühlen können, wo die Reifen sind, um die richtigen Bewegungen machen zu können. Du kannst dein Feeling steigern durch dünne Kleidung, Augen Schließen und indem du den Bauch anspannst. Immer wenn ich während meines Weltrekordversuchs das Gefühl hatte, in's Schlingern zu kommen, habe ich für eine Weile die Augen geschlossen.


Achte auf die Gleichmäßigkeit deiner Bewegungen!

Der Körper muss sich als eine Einheit bewegen. Wenn der Hoop am Knie doppelt so schnell rotiert wie die übrigen, bringt dich das früher oder später aus dem Takt. Bis zum 5er-Split hatte ich dieses Problem, der Split war dann zwar möglich, aber hektisch und fast nur mit Drehungen. Spätestens beim 7er-Split musste ich lernen, den Fehler auszubügeln, denn nun musste ein Reifen auf Beckenhöhe rotieren - und wenn das Becken und das Knie unterschiedliche Tempi haben, wird das nix.


Es gibt die Schlangenmethode und die Zirkeldrehmethode - erstere ist statisch, die Knie bewegen sich spiegelverkehrt zueinander und der Körper macht von der Seite betrachtet von unten nach oben eine Schlangenbewegung. Bei der Zirkeldrehmethode dreht sich der Hooper kontinuierlich: Das innere Bein dreht sich am Fleck, das äußere dreht sich um das innere und schubst mit jedem Schrittchen den Kniehoop zu EINER EINZIGEN Rotation an. Klingt kompliziert, IST kompliziert!

 

Wieviel Training ist genug?

Du brauchst ein regelmäßiges, diszipliniertes und intelligentes Training. Mindestens einmal pro Woche sollte es schon sein! Nimm dir lieber weniger Tricks vor, für die du dann mehr Zeit zur Verfügung hast.
Wenn dein Fortschritt über mehrere Trainings stagniert oder du sogar einen Rückschritt feststellst, pausiere diesen Trick für ein paar Wochen und trainiere stattdessen einen anderen. Wenn du den vorherigen Trick danach wieder aufgreifst, wirst du wahrscheinlich eine Verbesserung feststellen.
Trainiere nicht zu lange dasselbe - versuche, immer wieder die Schwierigkeit leicht zu erhöhen und dein Training zu verändern! Spätestens wenn du dich uninspiriert und gelangweilt fühlst, ist eine Veränderung überfällig, dein Körper und dein Gehirn brauchen neue Nahrung.

 

Du weißt nicht, was du falsch machst oder dein Fortschritt stagniert?

Beobachte dich während des Hoopings im Spiegel / einer Fensterscheibe, filme dich regelmäßig, analysiere deine Bewegungen in Slowmotion und besuche Workshops oder Privatstunden bei Multihoop-Experten.

 

Körperliche Beschwerden, Rückenschmerzen o.Ä. durch Multi (oder Single) Hooping?

Ich habe öfter Multi Hooper darüber klagen hören, war aber selbst nie betroffen. Die allgemeine Empfehlung an dieser Stelle ist, auch in die andere Richtung zu hoopen, um die Muskeln symmetrisch zu trainieren. 

Alternativ vermute ich, dass schlichtweg ein starker Körper ein guter Schutz sein kann. Ich hoope seltenst in meine "schwache" Richtung, aber betreibe nebenher Kontorsion und Luftartistik, beides sehr anstrengende Aktivitäten. Vielleicht hilft es auch dir, deinen Körper regelmäßig zu kräftigen mit Rückenübungen, Pilates, Fitness, Poledance, ... -  probiere aus, was bei dir funktioniert!
Behalte aber im Auge, dass die Schmerzen auch einen anderen Ursprung haben könnten und besuche im Zweifelsfall deinen Arzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0